Während es verschiedene medizinische Behandlungen für Arthritis gibt, entscheiden sich einige Menschen dafür, Hausmittel zu ihrem Behandlungsschema hinzuzufügen. Dieser Artikel beschreibt neun Hausmittel gegen Arthritis.

Arthritis ist eine Krankheit, bei der sich die Gelenke entzünden und schmerzhaft werden. Über 100 verschiedene Subtypen sind Teil des Arthritis-Schirms und umfassen die gängigen Subtypen Osteoarthritis und rheumatoide Arthritis.

Traditionell behandeln Ärzte Arthritis mit entzündungshemmenden Medikamenten und Schmerzmitteln. Leider können diese Medikamente oft erhebliche Nebenwirkungen haben. Um diese Nebenwirkungen zu vermeiden, können einige Menschen Arthritis mit Hausmitteln behandeln. Diese können auch in Verbindung mit herkömmlichen Medikamenten hilfreich sein. Sie sollten einen Arzt konsultieren, bevor Sie sich für Hausmittel entscheiden oder von der traditionellen Medizin abweichen.

Dies sind neun Hausmittel, die Sie zur Behandlung von Arthritis verwenden können.

1. Gewichtsverlust

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun können, um Ihre Arthritis-Symptome zu lindern, ist Gewichtsverlust. Zusätzliches Gewicht auf dem Körper erhöht die Belastung und den Druck auf Ihre Gelenke. Wenn Sie an Arthritis leiden, kann das Tragen von zusätzlichem Gewicht das Problem verschlimmern und zusätzliche Schmerzen und Entzündungen in den betroffenen Gelenken verursachen – insbesondere in den Knien, Hüften und Füßen. Darüber hinaus hilft das Abnehmen, Ihre Mobilität zu verbessern, Schmerzen zu lindern und künftig zusätzliche Schäden an Ihren Gelenken zu vermeiden. Abnehmen ist auch vorteilhaft für Ihre allgemeine Gesundheit.

2. Übung mehr

Es gibt mehrere Vorteile, mehr Bewegung zusätzlich zum Abnehmen durchzuführen. Der Hauptgrund, warum das Training wichtig ist, liegt darin, dass regelmäßige Bewegung dazu beiträgt, die Flexibilität der Gelenke aufrechtzuerhalten und den Bewegungsbereich der Gelenke aufrechtzuerhalten. Ärzte und Physiotherapeuten empfehlen, dass Übungen mit geringen Auswirkungen wie Wassergymnastik oder Schwimmen am besten für Patienten mit Arthritis geeignet sind, da sie dazu beitragen, die Gelenke flexibel zu halten, ohne weiteren Stress hinzuzufügen.

3. Anwendung der Heiß- und Kältetherapie

Es gibt verschiedene heiße und kalte Behandlungen für Arthritis, die helfen können, Arthritis-Schmerzen zu lindern und zu lindern. Zum Beispiel können lange, warme Duschen (besonders morgens) dazu beitragen, die Steifheit der Gelenke zu lindern. Andere Möglichkeiten, Wärme oder Kälte anzuwenden, sind die Verwendung einer Heizdecke oder eines feuchten Heizkissens, um die Gelenke zu lockern. Kältebehandlungen sind ideal zur Linderung von Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen. Ein guter Weg, um Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu lindern, besteht darin, einen Gel-Eisbeutel oder gefrorenes Gemüse zur schnellen Linderung in ein Handtuch auf das betroffene Gelenk zu legen.

4. Akupunktur

Akupunktur ist eine traditionelle chinesische medizinische Behandlung, bei der dünne Nadeln in verschiedene Körperteile eingeführt werden. Akupunktur soll helfen, Energien umzuleiten und das energetische Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen. Es wird angenommen, dass Akupunktur Arthritis-Schmerzen lindern kann, aber es ist wichtig, einen zugelassenen und zertifizierten Akupunkteur in Ihrer Region zu finden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um herauszufinden, ob er eine Empfehlung für einen Akupunkteur in Ihrer Nähe hat.

5. Meditation

Techniken, die Meditation und Entspannung unterstützen, können dazu beitragen, die durch Arthritis verursachten Schmerzen zu lindern, indem sie den Stress auf Ihren Körper reduzieren und es Ihnen ermöglichen, besser damit umzugehen. Einige Studien haben gezeigt, dass die Praxis der Achtsamkeitsmeditation Gelenkschmerzen lindern kann, und Forscher haben auch herausgefunden, dass Meditation Menschen mit Depressionen und Arthritis erheblich hilft. Wenn Ihr Stresslevel niedriger ist, sinken Schwellungen, Entzündungen und Schmerzen und Sie haben eine höhere Lebensqualität.

6. Essen Sie nahrhafte Fettsäuren

Eines der vorteilhaftesten Dinge, die Sie in Bezug auf die Ernährung tun können, ist die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren in Ihre Ernährung. Es hat sich gezeigt, dass diese Fette besonders vorteilhaft für Arthritis sind. Eine der Möglichkeiten, wie Sie Omega-3-Fettsäuren einarbeiten können, ist die Einnahme von Fischölpräparaten, die Gelenkschmerzen und Steifheit reduzieren. Eine andere Art von nützlicher Fettsäure ist als Gamma-Linolensäure bekannt, die in Pflanzen wie Primel, Borretsch, Hanf und schwarzen Johannisbeeren vorkommt. Eine Möglichkeit, diese Art von Fettsäuren in Ihre Ernährung zu integrieren, besteht darin, Öl oder Samen dieser Pflanzen als Ergänzung zu nehmen. Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie ihn einnehmen.

7. Kurkuma zu den Gerichten hinzufügen

Kurkuma, ein Gewürz, das im Osten häufig verwendet wird, enthält eine Chemikalie namens Curcumin, die dazu beitragen kann, Arthritis-Schmerzen zu lindern. Dies liegt daran, dass Kurkuma entzündungshemmende Eigenschaften hat. Tatsächlich zeigte eine Studie, dass die Gabe von Kurkuma an Laborratten zu einer Verringerung der Entzündung ihrer Gelenke führte. Diesbezüglich sind deutlich mehr Forschungsarbeiten erforderlich, aber es wird Sie wahrscheinlich nicht negativ beeinflussen, wenn Sie Ihrer Ernährung Kurkuma hinzufügen.

8. Massage

Regelmäßige Massagen können Gelenkschmerzen und Steifheit lindern sowie die Bewegungsfreiheit verbessern. Sie können einen Physiotherapeuten beauftragen, um zu lernen, wie man Selbstmassagen durchführt, wenn Sie keinen Zugang zu einem Massagetherapeuten haben. Es ist jedoch wichtig, einen Therapeuten zu finden, der zuvor mit Patienten mit Arthritis gearbeitet hat. Fragen Sie Ihren Arzt nach Empfehlungen.

9. Nehmen Sie Kräuterzusätze

Es gibt verschiedene Arten von Kräuterzusätzen, die zur Verbesserung der Gelenkschmerzen beitragen können. Dazu gehören Boswellia, Teufelskralle, Bromelain, Ginkgo, Brennnessel und Donnergottrebe.